FC Hünenberg (4. Liga (F)) gegen FC Meggen (4. Liga, Frauen) 1:4 (0:1)

Endlich ist es wieder soweit, wir schreiben den 2. April 2016, 18:00 Uhr, ein angenehmer Frühlingsabend auf dem Sportplatz Ehret in Hünenberg. Die Rückrunde der 4. Liga Frauenmannschaft des FC Hünenberg wird pünktlich durch den Schiedsrichter angepfiffen.
Die Zeit der Testspiele ist ab sofort vorbei - jetzt geht es wieder um Punkte, und mit den Frauen aus Meggen empfingen wird das Team, welches die Winterpause auf dem 2. Tabellenrang verbrachte.

Es ging ziemlich schnell zur Sache, und die erste gute Torchance gehörte in der 2. Minute den Hünenbergerinnen, Unsere Stürmerin entwischte der Defensive aus Meggen und konnte alleine auf die Torhüterin von Meggen losziehen, beim Abschluss schrammte der Ball wirklich nur ganz knapp am Tor vorbei. In der Folge war das Spiel relativ ausgeglichen, Beide Seiten hatten Chancen den Führungstreffer zu erzielen, was dann den Meggerinnen in der 36. Minute gelang.
Das Resultat änderte sich in der Folge bis zur Pause nicht mehr.
(Zur Erinnerung: 7 Monate zuvor standen sich die beiden Teams in der Vorrunde schon einmal gegenüber, damals führte Meggen zur Pause mit 6 zu 1 Toren).

Mit dem Pausentee wurde dem Team vom Trainerduo auch ein paar Korrekturen mitgegeben, im Grossen und Ganzen konnte man mit dem Spielverlauf aber ganz zufrieden sein, ein Rückstand von einem Tor kann man in 45 Minuten aufholen.
Die Frauen aus Meggen standen sehr schnell wieder auf dem Platz, wir liessen uns noch ein wenig mehr Zeit, aber nach nicht ganz 15 Minuten Pause ging es dann in die 2. Halbzeit.

Es waren noch keine 2 Minuten gespielt und die Meggerinnen nutzten die erste Torchance der 2. Halbzeit und erhöhten den Score auf 0:2. Die Hünenbergerinnen waren aber immer noch bereit etwas aus diesem Spiel zu machen, und sie zeigten dies auch mit einer schnellen Reaktion in der 50. Minute als sie den Anschlusstreffer zum 1:2 schossen. In der Folge war das Spiel wiederum recht ausgeglichen. Es gab Möglichkeiten für die Hünenbergirren zum Ausgleich aber auch für die Damen aus Meggen zum Führungsausbau. In der 79. Minute gelang dieser dann den Gästen auch, und in der Folge sah man den Damen aus Hünenberg sichtlich an das sie nun irgendwie „blockiert“ waren, es war nicht mehr derselbe Biss da wie zuvor, aus irgendeinem Grunde glaubten die Ladies nicht mehr wirklich daran und es schlichen sich noch einige Fehler ein, welche man in den ersten 80. Minuten nicht oder nur wenig zu sehen bekam. In der 92. Minute erfolgte dann noch das letzte („wirklich unnötige“) Tor zum Schlussresultat von 1:4 für Meggen.

Fazit zum Spiel:
Lange Zeit war nicht wirklich klar welche Mannschaft dieses Spiel für sich entscheiden wird.
Erst ganz zum Schluss fehlte den Hünenbergerinnen der Glaube an sich selbst und der Wille bis zum Abpfiff des Spiels zu kämpfen.
Wir nehmen also für uns folgendes mit: „Gespielt und gekämpft wird bis zum Abpfiff durch den Schiedsrichter. Ihr werdet sehen, dass sich das in kommenden Spielen wiederum in Form von Punkten ausbezahlen wird“, das hat es in der Vergangenheit ja auch schon ;-)

 

News

Hauptsponsor

 

Nachwuchssponsor

Ausrüster

 

Vereinstrainer Sponsor

Offizieller Partner

 

Donatorenclub 77

 

Zuger Nachwuchsfussball

 

Zuger Nachwuchsfussball